So überzeugst du



Du hast ein Anliegen und möchtest andere davon in deiner Kommunikation überzeugen? Wir haben für dich einige Tipps, die dich dabei unterstützen können.


Vorbereitung

Bevor du ins Meeting gehst, bereite dich entsprechend vor und rechne mit deinen größten Kritikerinnen und Kritikern. Was kannst du ihnen entgegnen, wie entkräftest du ihre Argumente? Was willst du mit deiner Aussage erreichen? Lege dein Ziel fest und rufe dir ins Bewusstsein: Am Ende möchtest du überzeugen. Sammle die relevanten Informationen, die dir zur Verfügung stehen. Werde zur Expertin oder zum Experten. Als letzten Schritt der Vorbereitung gilt es, zu wählen, WIE du deine Aussage vermitteln möchtest: Durch welches Medium? Welchen Weg der Kommunikation wählst du?


Voraussetzungen für Überzeugungskraft


#1 Überzeugungskraft des Inhalts

Sobald du deine Argumente gesammelt hast, stelle sicher, dass sie schlüssig, logisch und gewichtig aneinandergereiht sind. Lege fest, welcher Medienmix am besten zu deiner Zielgruppe und deinem Inhalt passt. Welche Motive hat dein Publikum? Wie kannst du sie dadurch überzeugen, dass du sie bei ihren Bedürfnissen abholst?


#2 Überzeugungskraft des Sprechenden

Reflektiere, wie glaubwürdig deine Person in dieser Angelegenheit ist und inwiefern deine Kompetenz für dich spricht. Mache dich wieder bereit für potenzielle Kritik und wie du ihr entgegnen kannst. Überlege auch, wie du Emotionen bei deinem Publikum mobilisieren kannst. Denn nur Worte, die von Herzen kommen, gehen zu Herzen.


#3 Überzeugbarkeit der Empfänger*innen

Reflektiere, wie das Ausmaß des zueinander aufgebauten Vertrauens ist. Je höher, desto besser. Je weniger Vertrauen da ist, desto wichtiger ist das Nebenziel für dich, eine vertrauensvolle Basis zu schaffen. Das erreichst du, indem du aktiv zuhörst und das Selbstwertgefühl des Publikums erhöhst, damit sie gewillter sind, guten Argumenten zuzustimmen. Werde dir dessen bewusst, welche Bedeutung deine Aussage für andere hat: Befriedigt die Aussage irgendwelche ihrer Bedürfnisse, kann es ihnen weiterhelfen oder welche Handlungen regt es an?


Blaise Pascal lässt sich dazu zitieren:

„Man lässt sich gewöhnlich lieber durch Gründe überzeugen, die man selbst gefunden hat, als durch solche, die anderen in den Sinn gekommen sind“

#4 Eine Strategie zurechtlegen

Gehe strategisch an, wie du Vertrauen zu deinen Zuhörern schaffst. Versuche die Sprache deines Publikums zu sprechen und mache ihnen die Vorteile deines Vorschlags schmackhaft. Am Ende bleibt dir nur noch, zum konkreten Handeln aufzufordern – und mit deiner Aussage zu punkten.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hybrides Führen