To the Point

Flora Otahal, eine Mitarbeiterin, die hauptsächlich remote arbeitet, teilt mit uns offen und ehrlich ihre Erfahrungen: Der Beginn ihrer Remote-Arbeit war eine echte Herausforderung für sie – sowohl in Bezug auf ihre Produktivität als auch auf ihr soziales Wohlbefinden. Dies ist für viele von uns nachvollziehbar, da die Umstellung auf dezentrales Arbeiten Anpassungen erfordert. Jedoch hat Flora diese Herausforderungen gemeistert und ihre Effizienz und ihr Wohlbefinden aufrechterhalten. Ihre Erfahrungen zeigen, dass Remote Work erfolgreich sein kann, wenn man die richtigen Herangehensweisen und Strategien anwendet.

 

cox-blog-remote-work-flora

Weitere Beiträge

So konzentriert arbeitet das COX Team >>

Sebastian

Sebastian optimiert seine Arbeit durch die geschickte Kombination der Pomodoro-Technik und einer personalisierten Eisenhower-Matrix. 

Zu Beginn des Tages priorisiert er Aufgaben nach Dringlichkeit und Wichtigkeit, delegiert weniger wichtige und streicht unwichtige Punkte.

In 90-minütigen Pomodoro-Phasen arbeitet er fokussiert, mit kurzen Pausen dazwischen. Dieser Zyklus setzt sich nach der Mittagspause fort, um seine Effizienz zu maximieren.

Flora

Flora beginnt und beendet jeden Arbeitstag mit der Notierung offener Aufgaben, um Platz im Kopf zu schaffen.

In einem digitalen Notizbuch strukturiert sie die Aufgaben grob nach „Dringend“, „Perspektive“ und „Erledigt“.

Flora investiert täglich 10-20 Minuten, um ihre wichtigsten Aufgaben zu priorisieren und zeitnah zu erledigen. Das Handy bleibt bei Flora auf stumm und außer Reichweite, um ungestört und fokussiert Aufgaben nacheinander abzuarbeiten.

Viktoria

Viktoria startet jeden Morgen mit dem Ausfüllen und Strukturieren ihrer digitalen To-Do-Liste, wobei sie die Aufgaben nach Wichtigkeit priorisiert. Falls Zeit übrig bleibt, widmet sie sich auch den Aufgaben für die kommenden Tage, um unnötigen Stress zu vermeiden. 

Alternativ nutzt sie diese Zeitfenster für kurzfristige To-Dos. Viktoria setzt zwar keine spezifische Technik ein, aber ihr verlässlicher Begleiter bleibt eine übersichtliche To-Do-Liste für die gesamte Woche.